Selbstliebe lernen, ein Wunsch, der mehr als verständlich ist, weil es einen großes Einfluss auf dein eigenes Wohlbefinden, auf deine Beziehungen und auf die Gestaltung deines Lebens haben kann.

Die Frage ist allerdings, wie machst du das nun…

Also dich selbst zu lieben?

Wie kannst du das lernen?

Und was bedeutet Selbstliebe überhaupt?

Wir sind der Meinung, dass Selbstliebe Übungen im Alltag wichtig sind, aber nicht ausreichen, um sich wertschätzend, respektvoll und aufrichtig zu lieben.

Deshalb haben wir eine praktische Anleitung für dich, die über die gängigen Tipps hinausgeht und auf deine Beziehung zu dir selbst abzielt.

Bist du bereit?

Dann legen wir am Besten sofort los 🙂

Diese Schritte erwarten dich:

  1. Finde heraus, was Selbstliebe für dich bedeutet
  2. Mache eine Bestandsaufnahme
  3. Verstehe dich selbst und erkenne dich selbst an
  4. Praktiziere Mitgefühl dir selbst gegenüber
  5. Begreife, dass Selbstliebe lernen ein Prozess ist
  6. Integriere Selbstliebe Übungen
  7. Achte dich vor der Selbstliebe-Falle

Am Ende haben wir noch eine Sammlung der besten Selbstliebe Sprüche und ein Fazit mit Selbstliebe Tipps.

Schritt 1: Finde heraus, was Selbstliebe für dich bedeutet

Einer der wichtigsten Schritte, um Selbstliebe lernen zu können, ist es, sich bewusst zu machen, was Selbstliebe überhaupt bedeutet?

Verbreitete Selbstliebe Definition

Viele gehen davon aus, dass Selbstliebe bedeutet, dass man sich nicht mehr kritisiert oder dass man immer selbstbewusst ist. Oder dass man sich immer liebevoll begegnet.

Dass jede Selbstkritik und besonders die sehr feindselige oder harte Selbstkritik ein Zeichen dafür ist, dass man sich selbst nicht liebt…

Unserer Ansicht nach, ist das nicht ganz korrekt.

Selbstliebe lernen Frau mit Kaffee

Unsere Selbstliebe Definition

Selbstliebe bedeutet in Beziehung zu sich selbst zu sein. Und wie in anderen Beziehungen auch gibt es Zeiten in denen man sich näher fühlt und mal weniger.

Es gibt Zeiten, in denen man sich neu finden muss. Es gibt Streitigkeiten und Meinungsverschiedenheiten.

Aber es gibt dann auch ein Aufeinanderzugehen, Mitgefühl und Verständnis, genauso wie das Aussprechen und Aufzeigen von Grenzen.

Und genau das passiert auch in der Beziehung zu dir selbst.

Das bedeutet, dass es beim Selbstliebe lernen darum geht, deine Beziehung zu dir selbst zu gestalten. Sie ist dadurch dynamisch und kann sich jederzeit verändern.

Und genauso wie Harmonie in einer Beziehung keine Messlatte für eine gesunde Beziehung ist, ist es dies auch nicht beim Thema Selbstliebe.

Wie gefällt dir diese Sichtweise? Hast du noch Ergänzungen oder eine andere Definition?

Was bedeutet Selbstliebe für dich?

Es ist wichtig, dass du genau das für dich zuerst rausfindest.

Schritt 2: Mache eine Bestandsaufnahme

Wen möchtest du da überhaupt lieben?

Also die Frage, wer bist du überhaupt?

Wie siehst du dich?

Und vor allem, was gehört alles zu dir?

Diese Fragen können beim Thema Selbstliebe lernen ziemlich wichtig sein.

Denn bevor du dich selbst lieben lernen kannst, solltest du vielleicht eine Idee davon haben, wer du bist.

Das klingt nun vielleicht etwas abstrakt, aber…

Die Gefahr ist nämlich, dass du nur die “guten” Seiten von dir lieben willst und die, die dir nicht gefallen, loswerden willst.

Was ist, wenn der selbstkritische Teil zu dir gehört? Was ist, wenn ein feindseliger Teil zu dir gehört? Was ist, wenn ein chaotischer Teil zu dir gehört? Was ist, wenn ein ziemlich fauler Teil zu dir gehört? Oder ein besserwisserischer Teil?

Wenn du wirklich Selbstliebe lernen möchtest, dann geht es nicht darum, auszusortieren und dich in gute und schlechte Teile zu spalten, sondern ganz im Gegenteil, es geht darum, all das zu betrachten, was zu dir gehört.

Das ist nicht immer leicht…

Aber ganz egal, ob du (oder die Gesellschaft) etwas als gut oder schlecht bewertest, ist es so oder so trotzdem da. Und gehört in diesem Fall zu dir.

Schreibe dir ehrlicherweise (und unabhängig davon, ob es dir gefällt oder nicht) alles auf, was zu dir gehört. Welche Eigenschaften und Facetten hast du?

Schritt 3: Verstehe dich selbst und erkenne dich selbst an

Wenn du jetzt (all) deine unterschiedlichen Facetten von dir erkannt/benannt hast und ein Stück weit angenommen hast, dann könnte man sagen:

“Okay diese Teile und Facetten von mir gehören zu mir, aber das heisst ja noch lange nicht, dass ich die und mich jetzt liebe.”

Jetzt heisst es den Beziehungsaspekt wieder aufzugreifen, der nach unserem Verständnis eben auch ein Auseinandersetzen mit sich selbst bedeutet. Und somit schon ein Teil von Selbstliebe ist.

Bei diesem Schritt geht es nun darum, die einzelnen Facetten, die zu dir gehören wertfrei zu betrachten.

Also ohne sie direkt zu bewerten.

In diesem Schritt geht es vor allem darum, diese Facette und Teile von mir aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und der Versuch, sie zu verstehen. Das ist Beziehungsarbeit pur! Und unglaublich wichtig, um Selbstliebe lernen zu können.

Du möchtest verstanden, respektiert und wertgeschätzt werden, richtig?

Dann kannst du genau da, bei deinen einzelnen Facetten von dir, anfangen:

Beispiele

  • Woher kennst du eine so harte Kritik?
  • Was steckt hinter deiner perfektionistischen Seite?
  • Gibt es auch gute Aspekte an deinem Schweinehund?
  • Hat es irgendwann in deinem Leben mal Sinn gemacht, so chaotisch zu sein?

Das kannst du uns nun glauben oder nicht: Jede Facette von dir, auch wenn es auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist, hat eine gute Intention.

Das zu erkennen und sich mit dem Gedanken zu begegnen, kann helfen, sich selbst zu lieben…

Weil du dich in deinen unterschiedlichen Facetten anerkennst…

Und das ist es doch auch, was du dir wünscht, oder?

Selbstliebe lernen Frau mit Lavendel

Schritt 4: Praktiziere Mitgefühl dir selbst gegenüber

Die bisherigen Schritte werden es dir unheimlich erleichtern, dir mitfühlend zu begegnen.

Sich mit Selbstmitgefühl begegnen zu können, kann in deinem Leben so viel hilfreicher sein, als immer selbstbewusst auftreten zu können.

Die schwierigsten Phasen in deinem Leben sind wahrscheinlich die, in denen es dir nicht gut geht…

Aus welchen Gründen auch immer.

Da dich niemand vor diesen Phasen im Leben bewahren kann, ist es das Beste, sich für solche Zeiten zu rüsten und genau in solchen Momenten gut für sich sorgen zu können.

Und genau das machst du, wenn du Mitgefühl praktizierst.

Es bedeutet so viel, sich selbst als sein bester Freund zu begegnen. In den Momenten, in denen du leidest, eine schwierige Zeit hast oder etwas bei dir entdeckst, das dir nicht gefällt, kannst du dich aktiv dazu entscheiden, dir selbst gegenüber mitfühlend zu sein.

Also anstelle dein Leid oder Schmerz zu ignorieren und dich zusammenzureißen sagst du dir selbst:

“Ich habe eine richtig harte Zeit gerade. Wie kann ich mir selbst beistehen und mich gut um mich kümmern? Was brauche ich?”

Selbstmitgefühl kann man, genau wie Selbstliebe, lernen und ist definitiv ein großer Teil von Selbstliebe.

Probiere es aus.

Und wenn es dir schwer fällt, dann versuche, dir genau dabei mitfühlend zu begegnen.

Wir haben genau dafür auch ein kostenloses Webinar für dich.

Sichere dir jetzt deinen Platz indem du hier oder auf das Bild klickst…

Schritt 5: Begreifen, dass Selbstliebe lernen ein Prozess ist

Es gibt beim Thema Selbstliebe kein Endstadium, was man erreichen kann und dann hat man es für immer geschafft.

Selbstliebe bedeutet, mit sich in Beziehung sein.

Da das Leben immer wieder neue Herausforderungen bereithält, kommst du immer wieder an neue Aspekte von dir. So kann sich dein Bild erweitern, wenn du zum Beispiel selbst Eltern wirst, du erkrankst oder anderes.

Halte dir das immer wieder vor Augen, dass es um einen Lebensweg geht.

Es gibt in dem Sinne kein Endstadium oder “Ziel”. Es geht um Beziehung und die ist dynamisch und im ständigen Wandel.

Halte dir außerdem vor Augen, dass du höchstwahrscheinlich immer mal wieder in alte Muster fallen wirst, die auf den ersten Blick nicht sehr selbstliebend aussehen.

Okay, das passiert. Das ist normal.

In dem Moment, in dem du es merkst, kannst du direkt in eine mitfühlende Haltung schlüpfen anstelle dir dafür noch ein oben drauf zu geben 😉

Du wirst also wieder in alte Muster fallen.

Das ist menschlich.

Du hast in jeder Sekunde die Möglichkeit, dich für einen anderen Weg zu entscheiden.

Und dass du das immer wieder versuchst, ist viel wichtiger als der Fakt, dass du in alte Muster verfallen bist.

Selbstliebe lernen Zwei Hände mit Love und Hope

Schritt 6: Integriere Selbstliebe Übungen

Wenn du die ersten Schritte getan hast oder besser begonnen hast, dann kannst du auch all die Übungen integrieren, die du im Internet finden kannst.

1. Selbstliebe Affirmation in Form von Spiegelübungen

Bei dieser Übung stellst du dich vor einen Spiegel, schaust dir in die Augen, atmest tief ein und sagst den Satz:

Das Leben liebt mich.

Ausatmen.

Dabei kannst du deine Reaktionen (Gefühle, Gedanken, Impulse,…) beobachten und auch aufschreiben.

Den Satz wiederholst du noch 10mal.

Dann sage dir den Satz:

Ich bin bereit, dass das Leben mich liebt.

Beobachte auch hier deine Reaktionen und schreibe sie auf.

Wiederhole die Affirmationen so lange bis sie sich angenehm für dich anfühlt.

Die Bereitschaft kann ein Schlüssel für Veränderungen sein.

Wichtig: Sei wirklich nett zu dir selbst und unterstütze dich. Diese Übung kann vieles in dir auslösen.

2. Plane Dates mit dir selbst

Plane dir regelmäßig einen festen Termin ein, an dem du dir etwas Gutes tust. Irgendetwas, was dir gefällt und was du genießen kannst: Einen Film gucken, lesen, in die Sauna gehen, tanzen,…

Mache dir eine Liste an Aktivitäten, die dir gut tun.

Plane sie direkt in deinen Kalender, so wird es verbindlicher und wahrscheinlicher, dass du das Date nicht absagst ;).

3. Selbstliebe Meditation: Höre auf dich

Setze dich ruhig und bequem hin und gebe dir den Raum und die Erlaubnis einfach zu sein.

Höre und beobachte, was aus dir sprudelt: an Gefühlen, Gedanken,…

Nimm wahr …ohne es zu bewerten.

Das, was sich zeigt, sind Realitäten/ Wahrheiten. Gehe behutsam und akzeptierend mit ihnen um. Auch dies sind Facetten von dir…

Solche Selbstliebe Übungen sind gut und wichtig, aber umso wirksamer, wenn du die anderen Schritte hier auch beginnst, zu gehen.

Selbstliebe lernen Frau mit rotem Rauch

Schritt 7: Achte dich vor der Selbstliebe-Falle

Was immer mal wieder passieren kann, ist, dass du den Akt der Selbstliebe als einen neuen Anspruch an dich und in deinen Leben integrierst und damit alles andere machst, als an deiner Beziehung zu dir selbst zu arbeiten.

Ich bin erst gut genug/liebenswert/wertvoll, wenn ich es schaffe, mich selbst zu lieben.

Wenn das dein Ansatz ist, dann machst du rein theoretisch nicht viel anders als davor.

Anstelle von schlank sein, erfolgreich sein, witzig sein, interessant sein…

Setzt du nun die Selbstliebe ein.

Und darum geht es ja gerade nicht.

Was dann passiert, ist folgendes:

Du bist mit einem deinen Anteilen/Facetten zu stark identifiziert und betrachtest dich aus der entsprechenden Sichtweise. Mithilfe von Achtsamkeit kannst du dich aus dieser “Überidentifikation” lösen und sich aus einer achtsamen, akzeptierenden und mitfühlenden Haltung betrachten und mit dir und deinem Leben umgehen.

Am Rande…

Unabhängig davon, wie sehr du dich so behandelst, wie du dich gerne behandeln möchtest, bist du ein liebenswerter und wertvoller Mensch.

Also in dem Sinne, kannst du nicht so viel “falsch” machen.

Okay? 🙂

Die besten Selbstliebe Sprüche

Wir haben nun noch ein paar Selbstliebe Sprüche für dich. Die Zitate und Sprüche sind alle von unserem Instagram Account. Folge uns gerne, wenn du Interesse an regelmäßiger Inspiration hast.

Mach es dir zur Aufgabe, dich gut um dich selbst zu kümmern

Klicke auf das Bild und folge uns auf Instagram für tägliche Motivation & Inspiration

Auch ohne Erklärung darfst du fühlen, was auch immer du gerade fühlst.

Klicke auf das Bild und folge uns auf Instagram für tägliche Motivation & Inspiration

Die größte Herausforderung ist die Art, wie man über sich selbst denkt, zu ändern. – M. Anelou

selbstliebe lernen Instagram Spruch #1

Klicke auf das Bild und folge uns auf Instagram für tägliche Motivation & Inspiration

Fazit und ein paar Selbstliebe Tipps

Selbstliebe lernen geht nicht von heute auf Morgen. Das Tolle ist aber, dass es jeder erlernen kann und noch besser, dass du wahrscheinlich schon Selbstliebe praktizierst, ohne es zu wissen.

Falls du deine Selbstliebe stärken willst, empfehlen wir dir unseren gratis Guide “Die Top 3 Fähigkeiten, um dich selbst anzunehmen, zu akzeptieren & zu lieben”. Diesen kannst du dir (mit einem Klick hier) herunterladen.

Auch wenn wir nicht die treuesten Fans von Selbstliebe Tipps sind, so haben wir dir hier doch noch welche zusammengestellt…

  1. Löse dich von einem Idealbild und versuche, viel mehr anzunehmen, was ist…
  2. Mache dich nicht verrückt…
  3. Jeder Blick nach Innen und die Beschäftigung mit dir selbst ist bereits ein Akt der Selbstliebe
  4. In dem Moment, in dem du deine Selbstliebe entwickeln möchtest, frage dich: Was kann ich mir jetzt Gutes tun?
  5. Tue es!

Wir wünschen dir viel Spaß und Erfolg auf deinem Weg zu mehr Selbstliebe in deinem Leben.

Selbstliebe lernen. Wie schaffst du es, dich selbst zu lieben? Wir haben eine praktische Anleitung für dich, die über die gängigen Tipps hinausgeht.