Dein Selbstwertgefühl stärken zu wollen, macht mehr als nur Sinn. Dein Selbstwertgefühl kann nämlich einen großen Einfluss (sowohl negativ als auch positiv) auf dein Leben haben.

Wir haben hier eine 5-Schritte-Anleitung für dich zusammengestellt, die dich dabei unterstützen wird, deinen Selbstwertgefühl zu stärken.

Diese Anleitung kannst du leider nicht von heute auf morgen umsetzen und dann wieder vergessen.

Denn wenn du deinen Selbstwertgefühl steigern möchtest, dann braucht das ein kontinuierliches Üben und ist somit ein Prozess über einen längeren Zeitraum, an den man sich immer wieder erinnern muss/kann 🙂

Ähnlich wie beim Hausbau, bei dem ein einzelner Stein auch nicht viel zu verändern scheint, bringen nach einer Weile die vielen einzelnen Steine dann jedoch eine Veränderung zum Vorschein.

Und genau so ist es beim Thema Selbstwertgefühl stärken.

Okay, aber nun schauen wir uns die 5 Schritte einmal genauer an.

Diese Schritte erwarten dich:

  1. Verstehe dich selbst besser
  2. Fange an, dich selbst zu akzeptieren
  3. Begegne dir mit Mitgefühl und übe dich in Selbstfürsorge
  4. Identifiziere deine Werte
  5. Übernehme Eigenverantwortung

Am Ende haben wir noch eine Sammlung der besten Sprüche und ein Fazit mit Selbstliebe Tipps für dich.

Schritt 1: Verstehe dich selbst besser

Der erste Schritt, um deinen Selbstwert und das entsprechende Selbstwertgefühl zu stärken, ist es dich selbst besser und tiefgründiger kennenzulernen.

Stelle dir einmal vor, dass alles, was dir gehört, von dir weggenommen wird. Also deine Karriere, dein Hab und Gut, dein Geld, deine Beziehungen,…

Was wäre dann?

Was ist, wenn dann nur noch “du” übrig bleibst?

Wie fühlt sich das an?

Was hast du dann noch an Wertvollem?

Auch wenn einem diese Fragen Angst machen können, kann es dennoch interessant sein, was du unter diesen Umständen an Wertvollem bei dir entdeckst.

Gib bei dieser Frage nicht so schnell auf und gib dir wirklich Zeit in dich zu gehen und deinen Wert zu erspüren.

Rein Theoretisch haben nämlich äußerliche Faktoren keinen Einfluss auf deinen Selbstwert.

Natürlich wärst du traurig, müsstest dich vielleicht neu orientieren, aber dein Selbstwertgefühl würde unter diesen Umständen nicht leiden, da du deinen Selbstwert nicht an den äußeren Faktoren misst.

Ganz im Gegenteil!

Du misst ihn an deinen inneren Werten. Deshalb kann es super hilfreich sein, sich einmal oder auch immer wieder seiner inneren Werte bewusst zu werden.

Was schätzt du an dir?

Nimm dir auch hier etwas Zeit für diese Frage.

Okay, aber lass uns jetzt noch etwas weiter zu deinem Selbstwert voranschreiten.

Wenn du willst, haben wir dir dazu noch mehr Fragen zusammengestellt, die du dich fragen kannst.

Wichtig ist wirklich, dass du dir Zeit nimmst.

Sobald du dich selbst etwas beobachtet und kennengelernt hast, kannst du Dynamiken deiner eigenen Psyche und die Zusammenhänge hinterfragen.

Das stärkt deinen Selbstwert weil du dich besser verstehst, dich dadurch nicht mehr so falsch fühlst und dir mit diesem Verständnis dann auch verständnisvoller begegnen kannst.

Dieser Aspekt in der Beziehung zu dir selbst, ist wiederum unabhängig von äußeren Faktoren, sodass du dir durch das Selbstverständnis eine super Basis baust, auf dem dein Selbstwert steht.

Dies würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen, deshalb können wir dir wirklich unsere Kurse ans Herz legen, da es in diesen genau darum geht.

Dein Verständnis nicht nur über dich,sondern auch für dich auszubauen.

Schritt 2: Akzeptiere dich selbst

Du hast nun ein relativ klares oder zumindest klareres Bild von dir und hast einen Einblick in deinen aktuellen Selbstwertstatus bekommen…

Nun wirst du festgestellt haben, dass dir einiges von dem, was zu dir gehört besser und anderes wiederum so gar nicht gefällt.

Um dein Selbstwert zu steigern, ist es tatsächlich nötig, sich mit all dem, was zu dir gehört anzunehmen und dich nicht nur mit deiner Idealvorstellung von dir (die häufig voll mit viel zu hohen Ansprüchen ist) zufrieden zu geben.

Unabhängig davon, wie du etwas, was zu dir gehört findest, gehört es zu dir.

Das Schöne, das schlechte und das Hässliche.

Aber all das gehört dazu, authentisch und ehrlich zu sich selbst zu sein.

Wahrscheinlich wirst du feststellen, dass du nicht perfekt bist.

Und ja, du hast Fehler und hast es wirklich immer mal wieder schwer gehabt in deinem Leben und bist sogar an der einen oder anderen Stelle gescheitert.

Aber ja, das bist du und deine Geschichte.

Es gehört zu dir. Unabhängig davon, wie du es findest.

Obwohl ich XYZ bin, bin ich wertvoll

Diese Annahme von den Aspekten von dir, die dir absolut nicht gefallen, ist einer der Grundsätze um ein hohes Selbstwertgefühl entwickeln zu können. Das bist du. Du bist verletzlich, authentisch und real.

Umarme dich dafür von ganzem Herzen.

Das führt dazu, dass dich äußere Faktoren nicht mehr so stark beeinflussen.

Selbstwertgefühl stärken Mann am See mit Poncho

Schritt 3: Begegne dir mitfühlend und übe dich in Selbstfürsorge

Wenn du nun dabei bist, dich anzunehmen, dann ist es mittlerweile auch an der Zeit, dich wertschätzend zu behandeln. Ein äußerst wirksamer Weg ist es, sich selbst mitfühlend zu begegnen und sich somit emotional zu unterstützen.

In den Zeiten, in denen es dir nicht gut geht, du unter Stress stehst oder es einfach schwierige Zeiten in deinem Leben sind, brauchst du dich und deine unterstützende Art so viel mehr als Durchsetzungsvermögen, Schlagfertigkeit oder Selbstbewusstsein.

Es kann so viel wertvoller sein (auch um dein Selbstwertgefühl zu stärken) das du dir beistehen kannst.

Das Mitgefühl sich selbst gegenüber baut natürlich auf eine Selbstannahme und ein Selbstverständnis auf. Also zusammen mit den Schritten vorweg, kann es leichter werden, sich selbst mitfühlend zu begegnen.

Ein weiterer Weg ist die Selbstfürsorge. Das heisst, sich auch lebenspraktisch gut um sich selbst zu kümmern. So zeigst du dir auch im Alltag, dass du es dir Wert bist, dir Zeit für dich zu nehmen. In einem ausgewogenen Maß auf deine Gesundheit zu achten, für Entspannung zu sorgen, dir ein wohltuendes Bad zu gönnen oder eben deinen Hobbies und Tätigkeiten nachzukommen, die dir gut tun.

Anmerkung: Bis hierhin sprechen wir eigentlich auch von einer authentischen Selbstliebe. Denn diese baut auch darauf auf, sich selbst zu verstehen, anzunehmen und sich mit Selbstmitgefühl zu begegnen

Schritt 4: Identifiziere deine Werte

Sobald du dich nun besser verstehst, dich akzeptierst und dir mitfühlender begegnest, dann bist du dabei, dich langsam von dem Einfluss äußerer Faktoren wie die Meinung anderer, Bewertungen und bestimmte Lebensumstände zu lösen.

Du bist deinem Ziel dein Selbstwertgefühl zu stärken einen großen Schritt näher gekommen.

Wichtig ist, das Ziel ist nicht, völlig befreit von diesen Einflüssen zu sein.

Es geht eher darum, dass du tief in dir und in deinem Selbstwert nicht mehr so leicht erschüttert bist und sich mit diesem “objektiver” auseinandersetzen kannst.

Wenn dich allerdings diese äußeren Faktoren nicht mehr so stark definieren, kann es umso wichtiger sein, sich darüber bewusst zu werden, was dich selbst ausmacht und was dir wichtig ist im Leben.

Diese Werte in Form von Wichtigkeiten helfen dir, dich zu orientieren und deine Ziele im Leben danach auszurichten. Es geht beim Thema Selbstwert stärken nämlich auch darum, Ja zu seinem Leben sagen zu können.

Also was ist dir wichtig? In allen möglichen Lebensbereiche: Familie, Beruf, Erziehung, Hobbies,…

Ist es dir wichtig, verlässlich zu sein? Möchtest du dich über das Weltgeschehen informieren? Ist es dir wichtig, Spiritualität in deinem Leben zu haben? Möchtest du Zeit mit deinen Kindern verbringen? Ist es dir wichtig, dich regelmäßig zu bewegen?…

Je mehr von diesen Werten in deinem Leben vorkommen, desto positiver der Effekt auf deinen Selbstwert. Dafür ist tatsächlich der nächste Schritt wichtig.

Hier findest du eine Liste mit möglichen Werten

Schritt 5: Übernehme Eigenverantwortung

Der letzte Schritt in dem Prozess sein Selbstwertgefühl zu steigern, ist es die volle Verantwortung für sich selbst, seine Gefühle, seine Schwierigkeiten und seine Lebensumstände zu übernehmen.

Das heisst nicht, das man sich nicht auch Hilfe und Unterstützung holen darf.

Es bedeutet lediglich, dass Andere nicht mehr die Verantwortung und die Schuld dafür tragen, wie es dir geht und was du empfindest (ausgenommen es kommt zu offensichtlichen verletzendem Verhalten).

Verantwortung zu übernehmen bedeutet auch, zu realisieren, dass du der Welt, deinen Lebensumständen, anderen Menschen oder auch deinen Gefühlen nicht ausgeliefert bist, sondern darauf Einfluss nehmen kannst.

Du kannst Entscheidungen treffen, wie du mit Situationen und Gefühlen umgehen möchtest und wie du dein Leben gestaltest kannst…

Wenn sich in deinem Leben etwas zum positiven verändern soll, dann liegt es in deiner Verantwortung.

Diese Verantwortung nimmt dir niemand ab.

Natürlich gibt es gesellschaftliche Einflüsse, aber auch die kannst du mit gestalten und Verantwortung übernehmen.

Also keine Entschuldigungen, Beschuldigungen oder Verurteilungen.

Du hast die Verantwortung und Entscheidungskraft.

Schritt für Schritt.

Selbstwertgefühl stärken Übungen

Um dein Selbstwertgefühl zu steigern, kommst du nicht drum herum, Eigenverantwortung zu übernehmen und dein Leben selbst zu gestalten, anstelle dich diesem auszuliefern.

Deshalb haben wir hier 3 Übungen für den Alltag für dich, um aktiv zu werden

1. Stelle sicher, dass du die Menschen um dich herum richtig verstehst, bevor du denkst, dass du falsch oder an etwas Schuld bist

Falls du ein geringes Selbstwertgefühl hast, beziehst du wahrscheinlich vieles auf dich oder nimmst das Gesagte oder auch das Verhalten persönlich.

Wenn du genau das bei dir merkst, frage bei dem anderen offen, neugierig und ohne diesem eine böse Abschicht zu unterstellen, einfach nach. “Du, wie ist das, vorhin hast du doch gesagt,…”

So vermeidest du Missverständnisse und schützt dich und dein Selbstwertgefühl.

2. Halte dich, zumindest mental, von den Menschen fern, die dich durchgängig runterziehen und bei denen du dich schlecht fühlst

Kommt dir da sofort jemand in den Sinn, der dich ständig kritisiert oder klein macht?

Ganz egal, was du tust, du kannst es dem anderen nicht Recht machen.

Der erste Schutz, vor allem wenn du noch keinen Weg gefunden hast, deine Grenzen aufzuziegen ist es, solche Situation zu meiden und auch die entsprechenden Personen zu meiden.

Geht das nicht, bist du gefragt, deine Grenzen aufzuzeigen.

3. Denke nicht, dass du das alleine durchstehen musst

Sich Unterstützung zu suchen, ist einer der besten Wege, um mit seinem Stress und schwierigen Situationen umzugehen. Es hilft nicht nur im Bezug auf deinen Stress, sondern auch um dein Selbstwertgefühl zu stärken. Menschen, die uns verstehen und mitfühlend sind, sind Balsam für deine Seele.

Das können Freunde und Familie sein, aber auch der Austausch mit einem qualifiziertem Coach kann helfen.

Die besten Selbstwertgefühl Sprüche

Wir haben nun noch ein paar Sprüche zum Thema Selbstwertgefühl steigern für dich. Die Zitate und Sprüche sind alle von unserem Instagram Account. Folge uns gerne, wenn du Interesse an regelmäßiger Inspiration hast.

Deinen Selbstwert findest du nicht in den Meinungen anderer. – Aitchison

Selbstwertgefühl stärken Instagram Zitat 1

Klicke auf das Bild und folge uns auf Instagram für tägliche Motivation & Inspiration

Die Scham wächst, bis zu dem Zeitpunkt, an dem du sie anschaust.

Selbstwertgefühl stärken Instagram Zitat 2

Klicke auf das Bild und folge uns auf Instagram für tägliche Motivation & Inspiration

Wenn du dich dagegen wehrst deinen Schatten zu sehen, wirst du niemals das Licht sehen

Selbstwertgefühl stärken Instagram Zitat 3

Klicke auf das Bild und folge uns auf Instagram für tägliche Motivation & Inspiration

 

Fazit und ein paar Selbstwertgefühl stärken Tipps

Wie du nun mittlerweile weisst, geht das steigern deines Selbstwertgefühls nicht von heute auf morgen. Das Tolle ist aber, dass du es trotzdem, wenn auch schrittweise stärken kannst.

Falls du dein Selbstwertgefühl stärken möchtest, empfehlen wir dir unseren gratis Guide “Die Top 3 Fähigkeiten, um dich selbst anzunehmen, zu akzeptieren & zu lieben”. Diesen kannst du (mit einem Klick hier) herunterladen.

Auch wenn wir nicht die treuesten Fans von Selbstwert Tipps sind, so haben wir dir hier zum Abschluss doch noch welche zusammengestellt…

  1. Begegne dir mit Neugier, Offenheit, Akzeptanz und Mitgefühl
  2. Gib deinem Leben einen Sinn und richte es nach deinen Werten/Wichtigkeiten aus
  3. Versuche, dass dein Verhalten zu dem passt, was du sagst
  4. Mache dir deutlich, dass du deinen Wert nicht verlieren oder dir erarbeiten musst. Du hast ihn einfach!

Wir wünschen dir viel Spaß und Erfolg auf deinem Weg zu einem gestärkten Selbstwertgefühl in deinem Leben.

Du willst dein Selbstwertgefühl stärken? Wir haben eine 5-Schritte-Anleitung für dich zusammengestellt, die dich dabei unterstützen wird.